Unsere Schule Inklusion Umweltschule Klassen Gremien Projekte Schulleben Mittagessen Offene Ganztagesschule Datenschutzerklärung Impressum Termine Infos und Kontakte Kontakt Schülerseiten Archiv
Startseite Projekte Leseclub

Projekte


Schulsanitätsdienst Schülerlotsenausbildung Schülerfirma "Schülercafé" Patenprojekt-Jugend in Arbeit Vertiefte Berufsorientierung Schulfruchtprogramm Projekte mit dem Gartenbauverein Kooperation mit dem Kindergarten Praxisklasse Leseclub Tutoren für die Erstklässler Woche der Gesundheit Projekt "Müllvermeidung-Mülltrennung" Radioprojekt mit Kreisjugendring Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage

Eröffnung des ersten Leseclubs im Landkreis Rosenh Ferienaktion "Unser Leseclub liest ein Buch"



Leseclub


Kaffee & Kultur


Der Ostermünchner Leseclub: Eine schöne Erfolgsgeschichte

„Kaffee und Kultur“
hieß es auf der Einladung, der rund 50 Personen, Schüler, Eltern und Verwandte, Folge leisteten und in die Schulaula kamen.

Anlass war die nun fast vierjährige Existenz des Leseclubs, den die Fritz-Schäffer-Schule in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen und der Katholischen Frauengemeinschaft Ostermünchen im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung seit 2016 anbietet.

Lesen muss Teil jeder Kindheit und Jugend werden, damit alle die gleichen Chancen haben. Dafür engagiert sich die Stiftung "Lesen" mit mehr als 100 Programmen, Aktionen und Forschungsprojekten. Die Stiftung Lesen unterstützt dabei im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark, Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Leseclubs in ganz Deutschland. In diesen werden zigtausende von Kindern regelmäßig erreicht.

In Ostermünchen sind es seit 2016 jährlich zwischen 60 und 80 Kinder. Und das Besondere daran: Die Fritz-Schäffer-Schule Ostermünchen ist nach wie vor die einzige Schule im gesamten Landkreis Rosenheim, die einen solchen Leseclub mit eigenem Leseclubraum hat. In diesem wird aber nicht nur gelesen und gespielt, es entstehen auch eine Vielzahl von multimedialen Kreativprodukten. Und diese zeigten Rektorin Margaret Careddu-Bayr und Konrektorin Birgit Decker in der Folge auch auf.

„Lesen ist der Schlüssel zu nie erträumten Taten“, meinte Careddu-Bayr und genau das wolle man den Jugendlichen in Ostermünchen bieten. Da dies aber nur durch die Mithilfe der Katholischen Frauengemeinschaft (als nötiger externer Partner) machbar war, dafür dankte sie den Frauen um Christa Stein-Jedlicka.

Kaffee & Kultur


Michaela Pelz, Koordinatorin des Projekts Leseclub zeigte auf, wie unterschiedlich und vielfältig der Leseclub genutzt wird. „Es wird hier beileibe nicht nur gelesen“, hier werden Geschichten geschrieben, Theater gespielt und Bücher verfasst." Eines der letzten Projekte, der Film „Vampirglück“, wurde dann auf der Leinwand abgespielt.

Dazwischen sorgte die Schülerfirma unter Leitung von Anneliese Aumiller für eine Versorgung mit Kaffee und Kuchen,

Kaffee & Kultur


bevor Gabi Schweiger vom Spielmannszug Beyharting die Besucher in die Welt der alten Ritter führte. „Bereits im Mittelalter gab es schon Spielmannszüge“, sagte Schweiger, die wanderten von Ort zu Ort und spielten für Ei und Brot. Sie zeigte in der Folge ein Projekt der ganz besonderen Art auf: Musik mittels Gießkannen. Die anwesenden Jugendlichen waren jedenfalls davon begeistert und versuchten sogleich, ohne jegliche Vorübungen, auf den rustikalen Instrument zu spielen. Den meisten gelang es auf Anhieb. „Da ist ja dann für Nachwuchs beim Spielmannszug bestens gesorgt“, meinte Schweiger.

Kaffee & Kultur


Nach der Präsentation der Arbeiten ging es hinüber in den Leseclub, um diesen näher kennenzulernen. Dabei durften die Besucher nach Herzenslust selbst im Leseclub schmökern.

H. Stache