Unsere Schule Klassen Gremien Projekte Schulleben Mittagessen Datenschutzerklärung Impressum Termine Infos und Kontakte Kontakt Schülerseiten Archiv
Startseite Klassen Klasse 6 a Aktionen im vergangenen Schuljahr

Klassen


Klasse 1 a Klasse 1 b Klasse 2 a Klasse 2 b 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse Klasse 6 a Klasse 6 b 7. Klasse 8. Klasse 9. Klasse Praxisklasse

Wir waren im Schullandheim Aktionen im vergangenen Schuljahr



Aktionen im vergangenen Schuljahr


Kleine Schultüten für die schon großen Fünftklässler

Mit dem Eintritt der Fünftklässler in die Mittelschule beginnt auch für sie ein neuer Schulabschnitt. Deshalb veranstaltete man nicht nur für die Erstklässler, sondern auch für die beiden 5. Klassen wieder eine kleine Begrüßungsfeier.

35 aufgeregte Mittelschulanfänger versammelten sich hierzu zusammen mit ihren Eltern in der kleinen Aula der Fritz-Schäffer-Schule.

Das bunte Programm startete mit netten Begrüßungworten und vielen guten Wünschen der Rektorin Frau Careddu-Bayr, der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Uscio sowie dem Bürgermeister Herrn Weigl.


Die 4. und 6. Klasse begrüßten die Mittelschüler mit einer Liedeinlage, welche Frau Stadler mit der Gitarre begleitete.


Besonders gut kam der Auftritt der Kinder-Trachtengruppe unter der Leitung des Herrn Huber an.


Sodann richteten die Klassenleiter Markus Birk und Birgit Decker das Wort an ihre künftigen Schützlinge. Herr Birk, der als Junglehrer nach seinem Referendariat an einer Nürnberger Stadtschule nun in Tuntenhausen "gelandet" ist, erzählte den Kindern und ihren Eltern kurz seinen beruflichen Werdegang und betonte, dass er sich nun sehr auf die Erfahrungen in der neuen "Landschule" freue.

Frau Decker begann mit den Worten: „Als die Großen habt ihr die Grundschule verlassen, jetzt seid ihr in der Mittelschule erst mal wieder die Kleinen. Wie die Erstklässler in die Grundschule, werdet ihr heute in die Mittelschule eingeführt. Somit bekommt ihr heute natürlich auch eine Schultüte. Da ihr schon um einiges größer seid als die Erstklässler, ist eure Schultüte entsprechend kleiner“, erklärte die Konrektorin schmunzelnd.

Die Fünftklässler nahmen ihre Schultüten freudig in Empfang.


Zum Abschluss der kleinen Begrüßungsfeier erhielten die Fünftklässler jeweils einen Luftballon, den sie gemeinsam mit ihren Klassenleitern am Pausenhof in den Himmel schickten, um ihre Wünsche für das kommende Schuljahr in Erfüllung gehen zu lassen.

Wir waren im Schullandheim


Wir Fünftklässler besuchten während der Münchner Bücherschau den vom

„Verlag Bunt & Vielfalt“ angebotenen Workshop „Drucksache“.


Infos zum Workshop:
„Die Druckerpresse in Klassenzimmern hat eine lange Tradition, beginnend mit den Aktivitäten des Ehepaars Élise und Celéstin Freinet in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Äußerungen und Entdeckungen der Kinder wurden im Druck fixiert und aufgewertet. Diese Form früher aktiver Medienarbeit wird mit dem Werkstattprogramm „Drucksache“ aufgegriffen.“


Am Dienstag, 17. November reisten wir ganz bequem mit dem Zug nach München und wurden von Frau Pelz, die für uns die ganze Sache eingefädelt und organisiert hatte, am Ostbahnhof empfangen und zum „Gasteig“ geführt.

Unsere Workshop-Leiterinnen standen schon bereit und führten uns sogleich in die „Materie“ ein.
Wir besprachen die Unterschiede zwischen einer Zeichnung per Hand und einer gedruckten Zeichnung und wurden über verschiedene Drucktechniken, Druckmaterialien sowie auch Druckwerkzeuge aufgeklärt.


Eingeteilt in 4 Kleingruppen durften wird dann auch schon bald loslegen. Mittels Anleitung unserer sehr netten Betreuungskräfte stellten wir zunächst unsere eigenen individuellen „Druckstöcke“ her.


Dabei experimentierten wir mit verschiedenen Materialien: silikonhaltiges Druckmaterial, Wellpappe, Pfeiffenputzer, Spanplatten, Alufolie, Büroklammern, Schwämme Heißkleber.

Voll dabei!!!!


Neben unseren individuellen Druckergebnissen kombinierte jede Kleingruppe ihre Druckstöcke jeweils zu einer Gemeinschaftsarbeit. Um halb eins war unser Meisterstück fertig. Die Zeit verging wie im Flug. Alle waren zu 100 % bei der Sache und hochmotiviert. Jeder konnte seine Ideen einbringen und zeigen, was an Fantasie in ihm steckt. Jedes Ergebnis war ein kleines Meisterstück!

unsere Gemeinschafts-Kunstwerke


Übrigens durften wir unsere Arbeiten alle mit nach Hause nehmen. Am Ende waren wir mächtig stolz auf unsere Ergebnisse. Wir fanden den besonderen Vormittag abwechslungsreich und richtig klasse!


Am Dienstag, 19. Juli besuchten wir Fünftklässler die Pharao-Ausstellung in Rosenheim. Dort konnten wir durch eine Führung unser Wissen über die ägyptische Hochkultur über den GSE-Unterricht hinaus erweitern. Wir erfuhren viel Interessantes über die ägyptische Mythologie, worüber uns die Referentin sehr anschaulich und eindrucksvoll berichtete.


Nach der Ausstellung hatten wir noch Zeit für den Pharaoparcours, bei dem wir uns zum Schluss noch richtig austoben konnten.


Einen Tag vor Beginn der Sommerferien ließen wir das Schuljahr sportlich ausklingen. Wir besuchten zusammen mit der Parallelklasse den Kletterwald in Vaterstetten.
Es war ein tolles Erlebnis!!!