Unsere Schule Klassen Gremien Projekte Schulleben Mittagessen Termine Infos und Kontakte Kontakt Schülerseiten Impressum Archiv
Startseite Gremien "Runder Tisch: Schule-Wirtschaft"

Gremien


Elternbeirat Schulforum SMV "Runder Tisch: Schule-Wirtschaft"

Schuljahr 2015-16 Schuljahr 2016-17



"Runder Tisch: Schule-Wirtschaft"


Der Mittelschule Ostermünchen ist im Rahmen der Berufsorientierung die Vernetzung der Schule mit den Betrieben/Firmen im Gemeindegebiet sowie den Berufspaten von großer Bedeutung. Der vor einigen Jahren initiierte "Runde Tisch: Schule-Wirtschaft" ermöglicht mit einer 2-maligen Zusammenkunft einen konstruktiven Austausch der Lehrkräfte mit den Firmenvertretern. Die Zusammenarbeit mit den Betrieben soll damit gestärkt und intensiviert werden, um künftige Praktikanten und Schulabgänger und deren Lehrbetriebe auf einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten.

Schuljahr 2016-17


Zu gelungenen Ergebnissen kamen Betriebe und Schulleitung beim Treffen des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft kurz nach den Herbstferien. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiterin Careddu-Bayr und Bürgermeister Weigl gab Klassenleiter Christian Klotz einen kurzen Rückblick auf die letzte Fortbildung des Kollegiums bei der Firma „Frischpack“ in Mailling und betonte den gewinnbringenden Charakter der Veranstaltung für die Lehrerschaft. Konrektorin Birgit Decker stellte im Folgenden die verschiedenen Wege der Berufsorientierung an der Mittelschule Ostermünchen dar. Diese startet schon in der fünften Jahrgangsstufe mit mehreren Arbeitsplatzerkundungen und endet schließlich in der neunten Klasse mit dem Schreiben von Bewerbungen und simulierten Bewerbungsgesprächen. Auch die Berufsinfomesse, die seit 2016 alle zwei Jahre im Schulhaus stattfindet, gehört zu diesen Möglichkeiten der schulischen Berufsvorbereitung. Für die anwesenden Betriebe äußerst interessant dürfte die Präsentation der Fachlehrerinnen Anneliese Aumiller und Judith Hibinsky gewesen sein: Sie sprachen über die Projektprüfung, die einen wichtigen Teil des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses darstellt. Bei der Projektprüfung wird nicht nur eine fachliche Qualifikation, wie etwa das Herstellen eines Werkstücks, geprüft, sondern auch die Fähig-keit der Schülerinnen und Schüler zu Teamarbeit und Selbstreflexion. Einzelne Prüfungsteile werden gemeinsam in der Gruppe erarbeitet, bei der sich alle Schülerinnen und Schüler einbringen müssen. Die anwesenden Firmenvertreter waren von den in Form von Fotos präsentierten Ergebnissen der Projektprüfungen sichtlich beeindruckt. Fachlehrerin Aumiller betonte, dass es sich dabei nicht um aus Google entnommene Fotos handle. Silvia Jeron, früheres Mitglied im Elternbeirat der Schule, rundete schließlich das gut durchmischte Programm der Veranstaltung mit einer Vorschau auf den Ablauf der Berufsinformationsmesse am 24.1.2018 ab. Alle Anwesenden waren sich einig, dass diese ein wichtiges Instrument der Berufsfindung für die Heranwachsenden ist. Beim darauf folgenden Feedback der Firmenvertreter wurde die Bereitschaft der Betriebe betont, Praktikumsstellen und Ausbildungsplätze für die Jugendlichen der Fritz-Schäffer-Schule bereitzustellen. Rektorin Careddu-Bayr bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und betonte die Bedeutsamkeit des regelmäßigen Austausches der Lehrkräfte mit den Vertretern der örtlichen Firmen und Betriebe, wovon schließlich auch die Schüler in punkto ihres Berufswahlprozesses profitieren. Einige Lehrkräfte und Firmenvertreter vertieften einzelne Programmpunkte anschließend noch im privaten Gespräch.

Christian Klotz